Nächste: , Vorige: , Nach oben: Top   [Inhalt][Index]


4 Einstieg in Guix

Wenn Sie in diesem Abschnitt angekommen sind, haben Sie vermutlich zuvor entweder Guix auf einer fremden Distribution installiert (siehe Installation) oder Sie haben das eigenständige „Guix System“ installiert (siehe Systeminstallation). Nun wird es Zeit für Sie, Guix kennenzulernen. Darum soll es in diesem Abschnitt gehen. Wir möchten Ihnen ein Gefühl vermitteln, wie sich Guix anfühlt.

Bei Guix geht es darum, Software zu installieren, also wollen Sie vermutlich zunächst Software finden, die Sie haben möchten. Sagen wir, Sie suchen ein Programm zur Textverarbeitung. Dann führen Sie diesen Befehl aus:

guix search text editor

Durch diesen Befehl stoßen Sie auf eine Reihe passender Pakete. Für jedes werden Ihnen der Name des Pakets, seine Version, eine Beschreibung und weitere Informationen angezeigt. Sobald Sie das Paket gefunden haben, dass Sie benutzen möchten, sagen wir mal Emacs (aha!), dann können Sie weitermachen und es installieren (führen Sie diesen Befehl als normaler Benutzer aus, Guix braucht hierfür keine Administratorrechte!):

guix install emacs

Sie haben soeben Ihr erstes Paket installiert, Glückwunsch! Während Sie das getan haben, ist Ihnen wahrscheinlich aufgefallen, dass Guix vorerstellte Programmbinärdateien herunterlädt, statt sie auf Ihrem Rechner zu kompilieren, außer wenn Sie diese Funktionalität vorher ausdrücklich abgeschaltet haben. In diesem Fall ist Guix wahrscheinlich noch immer mit der Erstellung beschäftigt. Siehe Substitute für mehr Informationen.

Wenn Sie nicht Guix System benutzen, wird der Befehl guix install diesen Hinweis ausgegeben haben:

Hinweis: Vielleicht möchten Sie die nötigen Umgebungsvariablen
festlegen, indem Sie dies ausführen:

     GUIX_PROFILE="$HOME/.guix-profile"
     . "$GUIX_PROFILE/etc/profile"

Sie können sie auch mit `guix package --search-paths -p "$HOME/.guix-profile"' nachlesen.

Tatsächlich ist es erforderlich, dass Sie Ihrer Shell erst einmal mitteilen, wo sich emacs und andere mit Guix installierte Programme befinden. Wenn Sie die obigen zwei Zeilen in die Shell einfügen, wird genau das bewerkstelligt: $HOME/.guix-profile/bin — wo sich das installierte Paket befindet — wird in die PATH-Umgebungsvariable eingefügt. Sie können diese zwei Zeilen in Ihre Shell hineinkopieren, damit sie sich sofort auswirken, aber wichtiger ist, dass Sie sie in ~/.bash_profile kopieren (oder eine äquivalente Datei, wenn Sie nicht Bash benutzen), damit die Umgebungsvariablen nächstes Mal gesetzt sind, wenn Sie wieder eine Shell öffnen. Das müssen Sie nur einmal machen und es sorgt auch bei anderen Umgebungsvariablen mit Suchpfaden dafür, dass die installierte Software gefunden wird. Wenn Sie zum Beispiel python und Bibliotheken für Python installieren, wird PYTHONPATH definiert.

Sie können nun weitere Pakete installieren, wann immer Sie möchten. Um die installierten Pakete aufzulisten, führen Sie dies aus:

guix package --list-installed

Um ein Paket wieder zu entfernen, benutzen Sie wenig überraschend guix remove. Guix hebt sich von anderen Paketverwaltern darin ab, dass Sie jede Operation, die Sie durchgeführt haben, auch wieder zurücksetzen können, egal ob install, remove oder upgrade, indem Sie dies ausführen:

guix package --roll-back

Das geht deshalb, weil jede Operation eigentlich als Transaktion durchgeführt wird, die eine neue Generation erstellt. Über folgenden Befehl bekommen Sie diese Generationen und den Unterschied zwischen ihnen angezeigt:

guix package --list-generations

Jetzt kennen Sie die Grundlagen der Paketverwaltung!

Vertiefung: Lesen Sie den Abschnitt zur Paketverwaltung für mehr Informationen dazu. Vielleicht gefällt Ihnen deklarative Paketverwaltung mit guix package --manifest, die Verwaltung separater Profile mit --profile, das Löschen alter Generationen und das „Müllsammeln“ (Garbage Collection) sowie andere raffinierte Funktionalitäten, die sich als nützlich erweisen werden, wenn Sie sich länger mit Guix befassen. Wenn Sie Software entwickeln, lernen Sie im Abschnitt Entwicklung hilfreiche Werkzeuge kennen. Und wenn Sie neugierig sind, wird Ihnen im Abschnitt Funktionalitäten ein Überblick gegeben, wie und nach welchen Prinzipien Guix aufgebaut ist.

Sobald Sie eine Reihe von Paketen installiert haben, werden Sie diese regelmäßig auf deren neueste und beste Version aktualisieren wollen. Dazu ist es erforderlich, dass Sie zunächst die neueste Version von Guix und seiner Paketsammlung mit einem „Pull“ laden:

guix pull

Das Endergebnis ist ein neuer guix-Befehl innerhalb von ~/.config/guix/current/bin. Sofern Sie nicht Guix System benutzen, sollten Sie dem Hinweis Folge leisten, den Sie bei der ersten Ausführung von guix pull angezeigt bekommen, d.h. ähnlich wie oben beschrieben, fügen Sie diese zwei Zeilen in Ihr Terminal und Ihre .bash_profile ein:

GUIX_PROFILE="$HOME/.config/guix/current"
. "$GUIX_PROFILE/etc/profile"

Ebenso müssen Sie Ihre Shell auf diesen neuen guix-Befehl hinweisen:

hash guix

Wenn das geschafft ist, benutzen Sie ein brandneues Guix. Jetzt können Sie damit fortfahren, alle zuvor installierten Pakete zu aktualisieren:

guix upgrade

Während dieser Befehl ausgeführt wird, werden Sie sehen, dass Binärdateien heruntergeladen werden (vielleicht müssen manche Pakete auch auf Ihrem Rechner erstellt werden). Letztendlich stehen Ihnen die aktualisierten Pakete zur Verfügung. Falls eine der Aktualisierungen nicht Ihren Wünschen entspricht, haben Sie immer auch die Möglichkeit, sie auf den alten Stand zurückzusetzen!

Sie können sich anzeigen lassen, welche Version von Guix Sie genau verwenden, indem Sie dies ausführen:

guix describe

Die angezeigten Informationen sind alles, was nötig ist, um genau dasselbe Guix zu installieren. Damit können Sie zu einem anderen Zeitpunkt oder auf einer anderen Maschine genau dieselbe Software nachbilden.

Vertiefung: Siehe Aufruf von guix pull für weitere Informationen. Siehe Kanäle für Erklärungen, wie man zusätzliche Kanäle als Paketquellen angibt, wie man Guix nachbilden kann, und mehr. Vielleicht hilft Ihnen auch die time-machine-Funktion (siehe Aufruf von time-machine).

Wenn Sie Guix System installieren, dürfte eines der ersten Dinge, das Sie tun wollen, eine Aktualisierung Ihres Systems sein. Sobald Sie guix pull ausgeführt haben, können Sie mit diesem Befehl das System aktualisieren:

sudo guix system reconfigure /etc/config.scm

Nach Abschluss läuft auf dem System die neueste Version seiner Software-Pakete. Sobald Sie den Rechner neu starten, wird Ihnen ein Untermenü im Bootloader auffallen, das mit „Old system generations“ bezeichnet wird. Über dieses können Sie eine ältere Generation Ihres Systems starten, falls die neueste Generation auf irgendeine Weise „kaputt“ ist oder auf andere Weise nicht Ihren Wünschen entspricht. Genau wie bei Paketen können Sie jederzeit das gesamte System auf eine vorherige Generation zurücksetzen:

sudo guix system roll-back

Es gibt viele Feineinstellungen, die Sie an Ihrem System wahrscheinlich vornehmen möchten. Vielleicht möchten Sie neue Benutzerkonten oder neue Systemdienste hinzufügen, mit anderen Konfigurationen solcher Dienste experimentieren oder Ähnliches. Die gesamte Systemkonfiguration wird durch die Datei /etc/config.scm beschrieben. Siehe Das Konfigurationssystem nutzen, wo erklärt wird, wie man sie ändert.

Jetzt wissen Sie genug, um anzufangen!

Weitere Ressourcen: Der Rest dieses Handbuchs stellt eine Referenz für alles rund um Guix dar. Hier sind ein paar andere Ressourcen, die sich als nützlich erweisen könnten:

Wir hoffen, dass Ihnen Guix genauso viel Spaß bereitet wie der Guix-Gemeinde bei seiner Entwicklung!


Nächste: , Vorige: , Nach oben: Top   [Inhalt][Index]