Nächste: , Vorige: , Nach oben: Dienste   [Inhalt][Index]


10.8.23 Dienste zur Stromverbrauchsverwaltung

TLP-Daemon

Das Modul (gnu services pm) stellt eine Guix-Dienstdefinition für das Linux-Werkzeug TLP zur Stromverbrauchsverwaltung zur Verfügung.

TLP macht mehrere Stromspar-Modi auf Anwendungsebene („User Space“) und im Kernel verfügbar. Im Gegensatz zum upower-service handelt es sich um kein passives Werkzeug zur Überwachung, sondern TLP passt selbst jedes Mal Einstellungen an, wenn eine neue Stromquelle erkannt wird. Mehr Informationen finden Sie auf der TLP-Homepage.

Scheme-Variable: tlp-service-type

Der Diensttyp für das TLP-Werkzeug. In der Vorgabeeinstellung wird die Akkulaufzeit für die meisten Systeme optimiert, aber Sie können sie nach Belieben anpassen, indem Sie eine gültige tlp-configuration hinzufügen:

(service tlp-service-type
         (tlp-configuration
          (cpu-scaling-governor-on-ac (list "performance"))
          (sched-powersave-on-bat? #t)))

Im Folgenden ist jeder Parameterdefinition ihr Typ vorangestellt. Zum Beispiel bedeutet ‘Boolescher-Ausdruck foo’, dass der Parameter foo als boolescher Ausdruck festgelegt werden sollte. Typen, die mit Vielleicht- beginnen, bezeichnen Parameter, die nicht in der TLP-Konfigurationsdatei vorkommen, wenn 'disabled als ihr Wert angegeben wurde.

Verfügbare tlp-configuration-Felder sind:

tlp-configuration-Parameter: „package“ tlp

Das TLP-Paket.

tlp-configuration-Parameter: Boolescher-Ausdruck tlp-enable?

Setzen Sie dies auf wahr, wenn Sie TLP aktivieren möchten.

Die Vorgabe ist ‘#t’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette tlp-default-mode

Der vorgegebene Modus, wenn keine Stromversorgung gefunden werden kann. Angegeben werden können AC (am Stromnetz) und BAT (Batterie/Akku).

Die Vorgabe ist ‘"AC"’.

tlp-configuration-Parameter: Nichtnegative-ganze-Zahl disk-idle-secs-on-ac

Die Anzahl an Sekunden, die der Linux-Kernel warten muss, bis er sich mit dem Plattenspeicher synchronisiert, wenn die Stromversorgung auf AC steht.

Die Vorgabe ist ‘0’.

tlp-configuration-Parameter: Nichtnegative-ganze-Zahl disk-idle-secs-on-bat

Wie disk-idle-ac, aber für den BAT-Modus.

Die Vorgabe ist ‘2’.

tlp-configuration-Parameter: Nichtnegative-ganze-Zahl max-lost-work-secs-on-ac

Periodizität, mit der im Zwischenspeicher geänderte Speicherseiten („Dirty Pages“) synchronisiert werden („Cache Flush“), ausgedrückt in Sekunden.

Die Vorgabe ist ‘15’.

tlp-configuration-Parameter: Nichtnegative-ganze-Zahl max-lost-work-secs-on-bat

Wie max-lost-work-secs-on-ac, aber für den BAT-Modus.

Die Vorgabe ist ‘60’.

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Leerzeichengetrennte-Zeichenketten-Liste cpu-scaling-governor-on-ac

Regulator der Frequenzskalierung der CPUs („Frequency Scaling Governor“) im AC-Modus. Beim intel_pstate-Treiber stehen powersave (stromsparend) und performance (leistungsfähig) zur Auswahl. Beim acpi-cpufreq-Treiber stehen ondemand, powersave, performance und conservative zur Auswahl.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Leerzeichengetrennte-Zeichenketten-Liste cpu-scaling-governor-on-bat

Wie cpu-scaling-governor-on-ac, aber für den BAT-Modus.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Nichtnegative-ganze-Zahl cpu-scaling-min-freq-on-ac

Legt die minimale verfügbare Frequenz für den Skalierungsregulator im AC-Modus fest.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Nichtnegative-ganze-Zahl cpu-scaling-max-freq-on-ac

Legt die maximale verfügbare Frequenz für den Skalierungsregulator im AC-Modus fest.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Nichtnegative-ganze-Zahl cpu-scaling-min-freq-on-bat

Legt die minimale verfügbare Frequenz für den Skalierungsregulator im BAT-Modus fest.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Nichtnegative-ganze-Zahl cpu-scaling-max-freq-on-bat

Legt die maximale verfügbare Frequenz für den Skalierungsregulator im BAT-Modus fest.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Nichtnegative-ganze-Zahl cpu-min-perf-on-ac

Beschränkt den minimalen Leistungszustand („P-State“), um die Stromverteilung („Power Dissipation“) der CPU im AC-Modus zu regulieren. Werte können als Prozentsatz bezüglich der verfügbaren Leistung angegeben werden.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Nichtnegative-ganze-Zahl cpu-max-perf-on-ac

Beschränkt den maximalen Leistungszustand („P-State“), um die Stromverteilung („Power Dissipation“) der CPU im AC-Modus zu regulieren. Werte können als Prozentsatz bezüglich der verfügbaren Leistung angegeben werden.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Nichtnegative-ganze-Zahl cpu-min-perf-on-bat

Wie cpu-min-perf-on-ac im BAT-Modus.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Nichtnegative-ganze-Zahl cpu-max-perf-on-bat

Wie cpu-max-perf-on-ac im BAT-Modus.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Boolescher-Ausdruck cpu-boost-on-ac?

Die CPU-Turbo-Boost-Funktionen im AC-Modus aktivieren.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Boolescher-Ausdruck cpu-boost-on-bat?

Wie cpu-boost-on-ac? im BAT-Modus.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Boolescher-Ausdruck sched-powersave-on-ac?

Dem Linux-Kernel erlauben, die Anzahl benutzter CPU-Kerne und Hyperthreads anzupassen, wenn er unter leichter Last steht.

Vorgegeben ist ‘#f’.

tlp-configuration-Parameter: Boolescher-Ausdruck sched-powersave-on-bat?

Wie sched-powersave-on-ac?, aber für den BAT-Modus.

Die Vorgabe ist ‘#t’.

tlp-configuration-Parameter: Boolescher-Ausdruck nmi-watchdog?

Ob die rechtzeitige Behandlung nichtmaskierbarer Unterbrechungen durch den „NMI-Watchdog“ des Linux-Kernels überprüft werden soll.

Vorgegeben ist ‘#f’.

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Zeichenkette phc-controls

Auf Linux-Kernels, auf die der PHC-Patch angewandt wurde, wird hierdurch die Prozessorspannung angepasst. Ein Beispielwert wäre ‘"F:V F:V F:V F:V"’.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette energy-perf-policy-on-ac

Legt das Verhältnis von Prozessorleistung zu Stromsparsamkeit im AC-Modus fest. Angegeben werden können performance (hohe Leistung), normal, powersave (wenig Stromverbrauch).

Die Vorgabe ist ‘"performance"’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette energy-perf-policy-on-bat

Wie energy-perf-policy-ac, aber für den BAT-Modus.

Die Vorgabe ist ‘"powersave"’.

tlp-configuration-Parameter: Leerzeichengetrennte-Zeichenketten-Liste disks-devices

Festplattengeräte.

tlp-configuration-Parameter: Leerzeichengetrennte-Zeichenketten-Liste disk-apm-level-on-ac

Stufe für das „Advanced Power Management“ auf Festplatten.

tlp-configuration-Parameter: Leerzeichengetrennte-Zeichenketten-Liste disk-apm-level-on-bat

Wie disk-apm-bat, aber für den BAT-Modus.

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Leerzeichengetrennte-Zeichenketten-Liste disk-spindown-timeout-on-ac

Zeitspanne, bis die Festplatte inaktiv wird (ein „Spin-Down“). Für jede deklarierte Festplatte muss hier je ein Wert angegeben werden.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Leerzeichengetrennte-Zeichenketten-Liste disk-spindown-timeout-on-bat

Wie disk-spindown-timeout-on-ac, aber für den BAT-Modus.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Leerzeichengetrennte-Zeichenketten-Liste disk-iosched

Ein-/Ausgaben-Planungsprogramm für Plattengeräte auswählen. Für jede deklarierte Festplatte muss ein Wert angegeben werden. Möglich sind zum Beispiel cfq, deadline und noop.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette sata-linkpwr-on-ac

Stufe des „Aggressive Link Power Management“ (ALPM) für SATA. Angegeben werden können min_power (wenigster Stromverbrauch), medium_power (mittlerer Stromverbrauch), max_performance (maximale Leistung).

Die Vorgabe ist ‘"max_performance"’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette sata-linkpwr-on-bat

Wie sata-linkpwr-ac, aber für den BAT-Modus.

Die Vorgabe ist ‘"min_power"’.

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Zeichenkette sata-linkpwr-blacklist

Bestimmte SATA-Geräte („SATA-Host-Devices“) vom Link Power Management ausschließen.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-An-Aus-Boolescher-Ausdruck ahci-runtime-pm-on-ac?

Verwaltung des Stromverbrauchs zur Laufzeit für AHCI-Steuerungseinheiten („Controller“) und AHCI-Platten im AC-Modus aktivieren.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-An-Aus-Boolescher-Ausdruck ahci-runtime-pm-on-bat?

Wie ahci-runtime-pm-on-ac im BAT-Modus.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Nichtnegative-ganze-Zahl ahci-runtime-pm-timeout

Nach wie vielen Sekunden der Inaktivität die Platten in den Ruhezustand gehen („Suspended“).

Die Vorgabe ist ‘15’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette pcie-aspm-on-ac

Stufe des „PCI Express Active State Power Management“. Zur Auswahl stehen default (Voreinstellung), performance (hohe Leistung), powersave (wenig Stromverbrauch).

Die Vorgabe ist ‘"performance"’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette pcie-aspm-on-bat

Wie pcie-aspm-ac, aber für den BAT-Modus.

Die Vorgabe ist ‘"powersave"’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette radeon-power-profile-on-ac

Taktgeschwindigkeitsstufe („Clock Speed Level“) für Radeon-Grafik. Zur Auswahl stehen low (niedrig), mid (mittel), high (hoch), auto (automatisch), default (Voreinstellung).

Die Vorgabe ist ‘"high"’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette radeon-power-profile-on-bat

Wie radeon-power-ac, aber für den BAT-Modus.

Die Vorgabe ist ‘"low"’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette radeon-dpm-state-on-ac

Methode für die dynamische Energieverwaltung („Dynamic Power Management“, DPM) auf Radeon. Zur Auswahl stehen battery (Batterie), performance (Leistung).

Die Vorgabe ist ‘"performance"’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette radeon-dpm-state-on-bat

Wie radeon-dpm-state-ac, aber für den BAT-Modus.

Die Vorgabe ist ‘"battery"’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette radeon-dpm-perf-level-on-ac

Leistungsstufe („Performance Level“) des Radeon-DPM. Zur Auswahl stehen auto (automatisch), low (niedrig), high (hoch).

Die Voreinstellung ist ‘"auto"’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette radeon-dpm-perf-level-on-bat

Wie radeon-dpm-perf-ac, aber für den BAT-Modus.

Die Voreinstellung ist ‘"auto"’.

tlp-configuration-Parameter: An-Aus-Boolescher-Ausdruck wifi-pwr-on-ac?

WLAN-Stromsparmodus.

Vorgegeben ist ‘#f’.

tlp-configuration-Parameter: An-Aus-Boolescher-Ausdruck wifi-pwr-on-bat?

Wie wifi-power-ac?, aber für den BAT-Modus.

Die Vorgabe ist ‘#t’.

tlp-configuration-Parameter: Ja-Nein-Boolescher-Ausdruck wol-disable?

Rechnerstart nach Netzwerkanforderung („Wake on LAN“) deaktivieren.

Die Vorgabe ist ‘#t’.

tlp-configuration-Parameter: Nichtnegative-ganze-Zahl sound-power-save-on-ac

Nach wie vielen Sekunden der Stromsparmodus für die Audioverarbeitung auf Intel-HDA- und AC97-Geräten aktiviert wird. Ein Wert von 0 deaktiviert den Stromsparmodus.

Die Vorgabe ist ‘0’.

tlp-configuration-Parameter: Nichtnegative-ganze-Zahl sound-power-save-on-bat

Wie sound-powersave-ac, aber für den BAT-Modus.

Die Vorgabe ist ‘1’.

tlp-configuration-Parameter: Ja-Nein-Boolescher-Ausdruck sound-power-save-controller?

Steuerungseinheit („Controller“) im Stromsparmodus auf Intel-HDA-Geräten deaktivieren.

Die Vorgabe ist ‘#t’.

tlp-configuration-Parameter: Boolescher-Ausdruck bay-poweroff-on-bat?

Optisches Laufwerk in einer UltraBay/MediaBay im BAT-Modus aktivieren. Laufwerke können erneut gestartet werden, indem Sie den Hebel zum Auswerfen lösen (und wieder einsetzen) oder, auf neueren Modellen, indem Sie den Knopf zum Auswerfen des eingelegten Datenträgers drücken.

Vorgegeben ist ‘#f’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette bay-device

Name des Geräts für das optische Laufwerk, das gestartet werden soll.

Die Vorgabe ist ‘"sr0"’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette runtime-pm-on-ac

Laufzeitenergieverwaltung („Runtime Power Management“) von PCI(e)-Bus-Geräten. Zur Auswahl stehen on (angeschaltet) und auto (automatisch).

Die Vorgabe ist ‘"on"’.

tlp-configuration-Parameter: Zeichenkette runtime-pm-on-bat

Wie runtime-pm-ac, aber für den BAT-Modus.

Die Voreinstellung ist ‘"auto"’.

tlp-configuration-Parameter: Boolescher-Ausdruck runtime-pm-all?

Runtime Power Management for all PCI(e) bus devices, except blacklisted ones.

Die Vorgabe ist ‘#t’.

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Leerzeichengetrennte-Zeichenketten-Liste runtime-pm-blacklist

Die angegebenen PCI(e)-Geräteadressen von der Laufzeitenergieverwaltung („Runtime Power Management“) ausnehmen.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Leerzeichengetrennte-Zeichenketten-Liste runtime-pm-driver-blacklist

PCI(e)-Geräte von der Laufzeitenergieverwaltung („Runtime Power Management“) ausnehmen, wenn sie den angegebenen Treibern zugeordnet sind.

tlp-configuration-Parameter: Boolescher-Ausdruck usb-autosuspend?

USB-Geräte automatisch in den Ruhezustand versetzen („USB-Autosuspend“).

Die Vorgabe ist ‘#t’.

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Zeichenkette usb-blacklist

Die angegebenen Geräte vom USB-Autosuspend ausnehmen.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Boolescher-Ausdruck usb-blacklist-wwan?

WWAN-Geräte vom USB-Autosuspend ausnehmen.

Die Vorgabe ist ‘#t’.

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Zeichenkette usb-whitelist

Für die angegebenen Geräte USB-Autosuspend aktivieren, selbst wenn Autosuspend durch den Treiber oder wegen usb-blacklist-wwan? deaktiviert werden würde.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Vielleicht-Boolescher-Ausdruck usb-autosuspend-disable-on-shutdown?

USB-Autosuspend vor dem Herunterfahren aktivieren.

Der Vorgabewert ist ‘disabled’ (d.h. deaktiviert).

tlp-configuration-Parameter: Boolescher-Ausdruck restore-device-state-on-startup?

Zustand von funkfähigen Geräten (Bluetooth, WLAN, WWAN) vom letzten Herunterfahren beim Hochfahren des Systems wiederherstellen.

Vorgegeben ist ‘#f’.

Thermald-Daemon

Das Modul (gnu services pm) stellt eine Schnittstelle zu Thermald zur Verfügung, einem Dienst zur CPU-Frequenzskalierung („CPU Frequency Scaling“), mit dem Überhitzung verhindert wird.

Scheme-Variable: thermald-service-type

Dies ist der Diensttyp für Thermald, den Linux Thermal Daemon, der für die Hitzeregulierung von Prozessoren zuständig ist. Er ändert deren thermischen Zustand („Thermal State“) und verhindert, dass sie überhitzen.

Datentyp: thermald-configuration

Datentyp, der die Konfiguration des thermald-service-type repräsentiert.

ignore-cpuid-check? (Vorgabe: #f)

Ergebnis der Prüfung per CPUID auf unterstützte Prozessormodelle ignorieren.

thermald (Vorgabe: thermald)

Paketobjekt von thermald.


Nächste: , Vorige: , Nach oben: Dienste   [Inhalt][Index]