Über das Projekt

GNU Guix, ein Programm zur Verwaltung von Paketen und Systemen, ist ein Freie-Software-Projekt, das von Freiwilligen aus der ganzen Welt im Rahmen des GNU-Projekts entwickelt wird.

„Guix System“ ist eine fortgeschrittene Distribution des GNU-Betriebssystems. Es verwendet Linux-libre als seinen Kernel; an Unterstützung für GNU Hurd wird gearbeitet. Als GNU-Distribution gehört es zu seiner Zielsetzung, die Freiheit seiner Nutzer zu respektieren und zu vermehren. Daher folgt es den Richtlinien für Freie Systemdistributionen.

GNU Guix bietet Paketverwaltungsfunktionalitäten auf dem Stand der Technik, wie etwa transaktionelle Aktualisierungen und Rücksetzungen, reproduzierbare Erstellungsumgebungen, eine „unprivilegierte“ Paketverwaltung für Nutzer ohne besondere Berechtigungen sowie ein eigenes Paketprofil für jeden Nutzer. Dazu verwendet es dieselben Mechanismen, die dem Paketverwaltungsprogramm Nix zu Grunde liegen, jedoch werden Pakete als reine Guile-Module definiert. Dazu erweitert Guix die Scheme-Programmiersprache, wodurch es leicht ist, selbst an diesen zu hacken.

Guix geht dabei noch einen Schritt weiter, indem es zusätzlich noch zustandslose, reproduzierbare Betriebssystemkonfigurationen unterstützt. In diesem Fall kann am ganzen System in Scheme gehackt werden, von der initialen RAM-Disk bis hin zum Initialisierungssystem und den Systemdiensten.

Betreuer

Die Betreuer („Maintainer“) von Guix sind zur Zeit Ludovic Courtès, Marius Bakke, Maxim Cournoyer, Tobias Geerinckx-Rice und Mathieu Othacehe. Benutzen Sie bitte die Mailing-Listen, um Kontakt aufzunehmen. Für sensible Themen können Sie sie über die private Aliasadresse guix-maintainers@gnu.org erreichen.

Lizenzierung

Guix ist freie Software. Sie können es weitergeben und/oder verändern, solange Sie sich an die Regeln der GNU General Public License halten, so wie sie von der Free Software Foundation festgelegt wurden; entweder in Version 3 der Lizenz oder (nach Ihrem Ermessen) in jeder neueren Version.