Vorige: , Nach oben: Substitute   [Inhalt][Index]


5.3.7 Vom Vertrauen gegenüber Binärdateien

Derzeit hängt die Kontrolle jedes Individuums über seine Rechner von Institutionen, Unternehmen und solchen Gruppierungen ab, die über genug Macht und Entschlusskraft verfügen, die Rechnerinfrastruktur zu sabotieren und ihre Schwachstellen auszunutzen. Auch wenn es bequem ist, Substitute von ci.guix.gnu.org zu benutzen, ermuntern wir Nutzer, auch selbst Erstellungen durchzuführen oder gar ihre eigene Erstellungsfarm zu betreiben, damit ci.guix.gnu.org ein weniger interessantes Ziel wird. Eine Art, uns zu helfen, ist, die von Ihnen erstellte Software mit dem Befehl guix publish zu veröffentlichen, damit andere eine größere Auswahl haben, von welchem Server sie Substitute beziehen möchten (siehe Aufruf von guix publish).

Guix hat die richtigen Grundlagen, um die Reproduzierbarkeit von Erstellungen zu maximieren (siehe Funktionalitäten). In den meisten Fällen sollten unabhängige Erstellungen eines bestimmten Pakets zu bitweise identischen Ergebnissen führen. Wir können also mit Hilfe einer vielschichtigen Menge an unabhängigen Paketerstellungen die Integrität unseres Systems besser gewährleisten. Der Befehl guix challenge hat das Ziel, Nutzern zu ermöglichen, Substitutserver zu beurteilen, und Entwickler dabei zu unterstützen, nichtdeterministische Paketerstellungen zu finden (siehe Aufruf von guix challenge). Ebenso ermöglicht es die Befehlszeilenoption --check von guix build, dass Nutzer bereits installierte Substitute auf Unverfälschtheit zu prüfen, indem sie durch lokales Erstellen nachgebildet werden (siehe guix build --check).

In Zukunft wollen wir, dass Sie mit Guix Binärdateien von Netzwerkteilnehmer zu Netzwerkteilnehmer („peer-to-peer“) veröffentlichen und empfangen können. Wenn Sie mit uns dieses Projekt diskutieren möchten, kommen Sie auf unsere Mailing-Liste guix-devel@gnu.org.