Nächste: , Vorige: , Nach oben: Systeminstallation   [Inhalt][Index]


3.2 Hardware-Überlegungen

GNU Guix legt den Fokus darauf, die Freiheit des Nutzers auf seinem Rechner zu respektieren. Es baut auf Linux-libre als Kernel auf, wodurch nur Hardware unterstützt wird, für die Treiber und Firmware existieren, die freie Software sind. Heutzutage wird ein großer Teil der handelsüblichen Hardware von GNU/Linux-libre unterstützt — von Tastaturen bis hin zu Grafikkarten, Scannern und Ethernet-Adaptern. Leider gibt es noch Bereiche, wo die Hardwareanbieter ihren Nutzern die Kontrolle über ihren eigenen Rechner verweigern. Solche Hardware wird von Guix System nicht unterstützt.

Einer der wichtigsten Bereiche, wo es an freien Treibern und freier Firmware mangelt, sind WLAN-Geräte. WLAN-Geräte, von denen wir wissen, dass sie funktionieren, sind unter anderem solche, die die Atheros-Chips AR9271 und AR7010 verbauen, welche der Linux-libre-Treiber ath9k unterstützt, und die, die Broadcom/AirForce-Chips BCM43xx (mit Wireless-Core Revision 5) verbauen, welche der Linux-libre-Treiber b43-open unterstützt. Freie Firmware gibt es für beide und sie wird von Haus aus mit Guix System als ein Teil von %base-firmware mitgeliefert (siehe firmware).

Die Free Software Foundation betreibt Respects Your Freedom (RYF), ein Zertifizierungsprogramm für Hardware-Produkte, die Ihre Freiheit respektieren, Datenschutz gewährleisten und sicherstellen, dass Sie die Kontrolle über Ihr Gerät haben. Wir ermutigen Sie dazu, die Liste RYF-zertifizierter Geräte zu beachten.

Eine weitere nützliche Ressource ist die Website H-Node. Dort steht ein Katalog von Hardware-Geräten mit Informationen darüber, wie gut sie von GNU/Linux unterstützt werden.