Nächste: , Vorige: , Nach oben: Entwicklung   [Inhalt][Index]


7.3 GCC-Toolchain

Wenn Sie einen vollständigen Werkzeugsatz zum Kompilieren und Binden von Quellcode in C oder C++ brauchen, werden Sie das Paket gcc-toolchain haben wollen. Das Paket bietet eine vollständige GCC-Toolchain für die Entwicklung mit C/C++, einschließlich GCC selbst, der GNU-C-Bibliothek (Header-Dateien und Binärdateien samt Symbolen zur Fehlersuche/Debugging in der debug-Ausgabe), Binutils und einen Wrapper für den Binder/Linker.

Der Zweck des Wrappers ist, die an den Binder übergebenen Befehlszeilenoptionen mit -L und -l zu überprüfen und jeweils passende Argumente mit -rpath anzufügen, womit dann der echte Binder aufgerufen wird. Standardmäßig weigert sich der Binder-Wrapper, mit Bibliotheken außerhalb des Stores zu binden, um „Reinheit“ zu gewährleisten. Das kann aber stören, wenn man die Toolchain benutzt, um mit lokalen Bibliotheken zu binden. Um Referenzen auf Bibliotheken außerhalb des Stores zu erlauben, müssen Sie die Umgebungsvariable GUIX_LD_WRAPPER_ALLOW_IMPURITIES setzen.

Das Paket gfortran-toolchain stellt eine vollständige GCC-Toolchain für die Entwicklung mit Fortran zur Verfügung. Pakete für die Entwicklung mit anderen Sprachen suchen Sie bitte mit ‘guix search gcc toolchain’ (siehe Invoking guix package).