Nächste: , Vorige: , Nach oben: Guix-Profile in der Praxis   [Inhalt][Index]


4.1.4 Der Vorteil von Manifesten

Manifeste sind eine bequeme Art, Ihre Paketlisten zur Hand zu haben und diese z.B. über mehrere Maschinen hinweg in einem Versionskontrollsystem zu synchronisieren.

Eine oft gehörte Beschwerde über Manifeste ist, dass es lange dauert, sie zu installieren, wenn sie viele Pakete enthalten. Das ist besonders hinderlich, wenn Sie nur ein einziges Paket in ein großes Manifest installieren möchten.

Das ist ein weiteres Argument dafür, mehrere Profile zu benutzen, denn es stellt sich heraus, dass dieses Vorgehen perfekt für das Aufbrechen von Manifesten in mehrere Mengen semantisch verbundener Pakete geeignet ist. Mit mehreren, kleinen Profilen haben Sie mehr Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit.

Manifeste haben mehrere Vorteile. Insbesondere erleichtern sie die Wartung.

Es ist wichtig, dass Sie verstehen, dass Manifeste zwar benutzt werden können, um Profile zu deklarieren, sie aber nicht ganz dasselbe wie Profile sind: Profile haben Nebenwirkungen. Sie setzen Pakete im Store fest, so dass sie nicht vom Müllsammler geholt werden (siehe Aufruf von guix gc in Referenzhandbuch zu GNU Guix) und stellen sicher, dass sie auch in Zukunft jederzeit verfügbar sein werden.

Schauen wir uns ein Beispiel an:

  1. Wir haben eine Umgebung, in der wir an einem Projekt hacken können, für das es noch kein Guix-Paket gibt. Wir richten die Umgebung mit einem Manifest ein und führen dann guix environment -m manifest.scm aus. So weit so gut.
  2. Nach vielen Wochen haben wir in der Zwischenzeit schon ein paarmal guix pull laufen lassen. Vielleicht wurde eine Abhängigkeit aus unserem Manifest aktualisiert oder wir könnten guix gc ausgeführt haben, so dass manche Pakete, die von unserem Manifest gebraucht würden, vom Müllsammler geholt worden sind.
  3. Schließlich fangen wir wieder an, an dem Projekt zu arbeiten, also fÜhren wir guix environment -m manifest.scm aus. Aber jetzt müssen wir warten, bis Guix lauter Dinge erstellt und installiert hat!

Ideal wäre es, wenn wir uns die Zeit für die Neuerstellung sparen könnten. Und das können wir auch: Alles, was wir brauchen, ist, das Manifest in ein Profil zu installieren und GUIX_PROFILE=/das/profil; . "$GUIX_PROFILE"/etc/profile aufzurufen, wie oben erklärt. Dadurch haben wir die Garantie, dass unsere Hacking-Umgebung jederzeit zur Verfügung steht.

Sicherheitswarnung: Obwohl es angenehm sein kann, alte Profile zu behalten, sollten Sie daran denken, dass veraltete Pakete nicht über die neuesten Sicherheitsbehebungen verfügen.


Nächste: , Vorige: , Nach oben: Guix-Profile in der Praxis   [Inhalt][Index]