Nächste: , Vorige: , Nach oben: Paketverwaltung   [Inhalt][Index]


5.9 guix describe aufrufen

Sie könnten sich des Öfteren Fragen stellen wie: „Welche Version von Guix benutze ich gerade?“ oder „Welche Kanäle benutze ich?“ Diese Informationen sind in vielen Situationen nützlich: wenn Sie eine Umgebung auf einer anderen Maschine oder mit einem anderen Benutzerkonto nachbilden möchten, wenn Sie einen Fehler melden möchten, wenn Sie festzustellen versuchen, welche Änderung an den von Ihnen verwendeten Kanälen diesen Fehler verursacht hat, oder wenn Sie Ihren Systemzustand zum Zweck der Reproduzierbarkeit festhalten möchten. Der Befehl guix describe gibt Ihnen Antwort auf diese Fragen.

Wenn Sie ihn aus einem mit guix pull bezogenen guix heraus ausführen, zeigt Ihnen guix describe die Kanäle an, aus denen es erstellt wurde, jeweils mitsamt ihrer Repository-URL und Commit-ID (siehe Kanäle):

$ guix describe
Generation 10	Sep 03 2018 17:32:44	(current)
  guix e0fa68c
    repository URL: https://git.savannah.gnu.org/git/guix.git
    branch: master
    commit: e0fa68c7718fffd33d81af415279d6ddb518f727

Wenn Sie mit dem Versionskontrollsystem Git vertraut sind, erkennen Sie vielleicht die Ähnlichkeit zu git describe; die Ausgabe ähnelt auch der von guix pull --list-generations eingeschränkt auf die aktuelle Generation (siehe die Befehlszeilenoption --list-generations). Weil die oben gezeigte Git-Commit-ID eindeutig eine bestimmte Version von Guix bezeichnet, genügt diese Information, um die von Ihnen benutzte Version von Guix zu beschreiben, und auch, um sie nachzubilden.

Damit es leichter ist, Guix nachzubilden, kann Ihnen guix describe auch eine Liste der Kanäle statt einer menschenlesbaren Beschreibung wie oben liefern:

$ guix describe -f channels
(list (channel
        (name 'guix)
        (url "https://git.savannah.gnu.org/git/guix.git")
        (commit
          "e0fa68c7718fffd33d81af415279d6ddb518f727")
        (introduction
          (make-channel-introduction
            "9edb3f66fd807b096b48283debdcddccfea34bad"
            (openpgp-fingerprint
              "BBB0 2DDF 2CEA F6A8 0D1D  E643 A2A0 6DF2 A33A 54FA")))))

Sie können die Ausgabe in einer Datei speichern, die Sie an guix pull -C auf einer anderen Maschine oder zu einem späteren Zeitpunkt übergeben, wodurch dann eine Instanz von genau derselben Guix-Version installiert wird (siehe die Befehlszeilenoption -C). Daraufhin können Sie, weil Sie jederzeit dieselbe Version von Guix installieren können, auch gleich eine vollständige Softwareumgebung genau nachbilden. Wir halten das trotz aller Bescheidenheit für klasse und hoffen, dass Ihnen das auch gefällt!

Die genauen Befehlszeilenoptionen, die guix describe unterstützt, lauten wie folgt:

--format=Format
-f Format

Die Ausgabe im angegebenen Format generieren, was eines der Folgenden sein muss:

human

für menschenlesbare Ausgabe,

Kanäle

eine Liste von Kanalspezifikationen erzeugen, die an guix pull -C übergeben werden oder als ~/.config/guix/channels.scm eingesetzt werden können (siehe Aufruf von guix pull),

channels-sans-intro

verhält sich wie channels, aber ohne das introduction-Feld; benutzen Sie es, um eine Kanalspezifikation zu erzeugen, die für die Guix-Version 1.1.0 oder früher geeignet ist — das introduction-Feld ist für Kanalauthentifizierung gedacht (siehe Kanalauthentifizierung), die von diesen älteren Versionen nicht unterstützt wird,

json

generiert eine Liste von Kanalspezifikationen im JSON-Format,

recutils

generiert eine Liste von Kanalspezifikationen im Recutils-Format.

--list-formats

Verfügbare Formate für die Befehlszeilenoption --format anzeigen.

--profile=Profil
-p Profil

Informationen über das Profil anzeigen.


Nächste: , Vorige: , Nach oben: Paketverwaltung   [Inhalt][Index]