Nächste: , Nach oben: Zubehör   [Inhalt][Index]


7.1 Aufruf von guix build

Der Befehl guix build lässt Pakete oder Ableitungen samt ihrer Abhängigkeiten erstellen und gibt die resultierenden Pfade im Store aus. Beachten Sie, dass das Nutzerprofil dadurch nicht modifiziert wird — eine solche Installation bewirkt der Befehl guix package (siehe Aufruf von guix package). guix build wird also hauptsächlich von Entwicklern der Distribution benutzt.

Die allgemeine Syntax lautet:

guix build Optionen Paket-oder-Ableitung

Zum Beispiel wird mit folgendem Befehl die neueste Version von Emacs und von Guile erstellt, das zugehörige Erstellungsprotokoll angezeigt und letztendlich werden die resultierenden Verzeichnisse ausgegeben:

guix build emacs guile

Folgender Befehl erstellt alle Pakete, die zur Verfügung stehen:

guix build --quiet --keep-going \
  `guix package -A | cut -f1,2 --output-delimiter=@`

Als Paket-oder-Ableitung muss entweder der Name eines in der Software-Distribution zu findenden Pakets, wie etwa coreutils oder coreutils@8.20, oder eine Ableitung wie /gnu/store/…-coreutils-8.19.drv sein. Im ersten Fall wird nach einem Paket mit entsprechendem Namen (und optional der entsprechenden Version) in den Modulen der GNU-Distribution gesucht (siehe Paketmodule).

Alternativ kann die Befehlszeilenoption --expression benutzt werden, um einen Scheme-Ausdruck anzugeben, der zu einem Paket ausgewertet wird; dies ist nützlich, wenn zwischen mehreren gleichnamigen Paketen oder Paket-Varianten unterschieden werden muss.

Null oder mehr Optionen können angegeben werden. Zur Verfügung stehen die in den folgenden Unterabschnitten beschriebenen Befehlszeilenoptionen.


Nächste: , Nach oben: Zubehör   [Inhalt][Index]